Samstag, 28. März 2020

MTB Gieschardt und Wehebachtal

Es finden sich selbst auf Hauptwegen noch vereinzelte umgestürzte Bäume. So zB. im Rinnebachtal von Obermaubach nach Kleinhau.

Heute sollte es wieder eine 2-Stunden Tour werden. Was auch gelang. Ich befuhr bevorzugt weitgehend abgelegene Wege, um den Schön-Wetter-Touristen und den Corona-Frischluft-Ausflüglern aus dem Weg zu gehen.
Im Großhau traf ich Arthur, vormals aus Düren, jetzt aus Weisweiler. Vor gut 20 Jahren sind wir gemeinsam MTB-Rennen gefahren.

Mittwoch, 25. März 2020

Gravel Rurberg

Unser Holland-Urlaub findet erstmal nicht statt. Das Corona-Virus hat für geschlossenen Grenzen gesorgt und Kontaktsperre angeordnet.
Also Zeit für eine für meine Verhältnisse, längere Cross-Tour. Das Ziel war der Rursee.
Burg Hengebach in Heimbach und der leere Kurpark. 
Schwammenauel. Die Schiffe sind noch im Winterschlaf.
Der Uferweg an der Kermeterseite. Schön mit dem Cyclocrosser zu fahren.
Blick auf Woffelsbach. Noch sind die Bäume laublos und ermöglichen solch eine Aussicht.
Hinter Woffelsbach muss um Schwammenauel zu erreichen, ein erheblicher Umweg in Kauf genommen werden. Die Streckenlänge verdreifacht sich und es müssen 180 Hm überwunden werden. Also sind gute Beine oder ein voller Akku gefordert.

Sonntag, 22. März 2020

Gravel-Runde über Heimbach und Hergarten

Der Anstieg von Heimbach durch das Heimbachtal gefällt mir sehr gut. Anfangs über Asphalt, dann über einen gut fahrbaren, geschotterten  Forstweg. Der Weg endet schließlich in Hergarten. Exakt da, wo ich das unten gezeigte Foto geschossen habe.

Mittwoch, 18. März 2020

Home Office - Die besten Trails findet man gleich vor der Haustüre

Feierabend-Tour am Mittwoch. Erste Ausfahrt nach längerer MTB-Hardtail-Abstinenz über die heimischen Trails.
Eifelblick "Kuhkopf" bei Rath. 

Burg Nideggen. 

Hinter Gittern.

Streckengrafik

Samstag, 14. März 2020

Rurtal, Schmidt, Bunkerstrasse, Kalltalsperre, Raffelsbrand, Hürtgenwald

Der nahende Frühling nimmt langsam aber sicher Konturen an. Die Sonne hat bereits Kraft, sofern sie scheint. Bei den aktuellen Temperaturen tendiert man dazu, die Überschuhe und die warmen Handschuhe im Schrank zu lassen.
Blick von der "Schönen Aussicht" bei Schmidt auf den Rursee.  

Die Kalltalsperre. 

Blick vom Eifelblick "Jägerhaus" auf Stolberg und Eschweiler. 

Die Böden sind noch sehr aufgeweicht. Bestes Crosser-Wetter! 

2,5 Stunden und 57 km Spaß!

Sonntag, 1. März 2020

2+2 mit 1x11 oder Durch die Dürener Börde und Voreifelgeplänkel

...oder viel Wind um Nichts.
Zwei Tage bei Gegenwind. Zwei Tage mit gelegentlichem Rückenwind. Zwei Tage Bergauf und Bergab. Zwei Tage mit einem Rad mit 1x11 Gänge. Jeweils zwei Stunden Zeit.
Tag 1: Flach durch die Dürener Börde über viel Asphalt, aber wenigen Autos. Anmerkung: Unmittelbar nach diesem Foto hat der doofe Wind mein Rad umgepustet. Ergebnis: Schaltauge krumm!
Streckengrafik zu Tour 1.
Tag 2: Anfang flach, später bergig. Diesem Foto könnte man entnehmen, dass viel Geschottert wurde. Tatsächlich waren es aber nur einzelne Abschnitte wie diese.
Selfi.
Anfangs Dürener Land, dann die Eifel angekratzt.

Beliebteste Posts

Blog - Beschreibung

Tourenberichte und GPS-Daten. Mountainbiken ab Kreuzau bei Düren. Auf und ab um das Rurtal von Nideggen bis Heimbach und über den Rursee bis in das Kalltal. Der Mausauel bei Obermaubach ist ebenso Station für unsere MTBs, wie die Felsentrails entlang der Bundsandsteinfelsen. Ob gemütliche Touren oder technisch und leicht freeridelastig. Wir Mountainbiken alles. MTB total. Trail auf, Trail ab.

Natürlich auch Berichte zum Thema Laufen in der Rureifel, Volksläufe, Wettkämpfe. Alles zum Thema Running, Trailrunnig, Joggen, usw.