Montag, 31. Dezember 2012

Das Jahr 2012

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit für das Fazit 2012: Dieser Blog wird wohl dieses Jahr die 25.000er Marke, seit dem ersten Posting im September 2008, nicht mehr knacken.

Die Seitenaufrufe in 2012 pro Monat schwankten zwischen 757 (März) und 257 (Dezember), was einen Durchschnitt von 17 Aufrufe pro Tag bedeutet. Genaueres kann der Grafik entnommen werden.

Meine Kilometerleistungen dieses Jahr betrugen beim Radeln (ca. 95% MTB) 2085 km (33.488 Hm). Wobei noch nicht statistisch erfasste Zur-Arbeit-Kilometer hinzu kommen. Das sich grob geschätzte 150 Fahrten á 8,5 km pro Strecke, also insgesamt 2550 km, was Total 4635 km auf diverse muskelkraftbetriebene Zweiräder bedeutet.

Demgegenüber stehen 1596 km laufenderweise gegenüber, mit übrigens rund 17.000 Höhenmeter und mehr als 100.000 Kcal. Meine beste Platzierung war ein 3. Platz in der Altersklasse M40 und die schnellsten 10 Kilometer lief ich in 42:19 Minuten.

Das war's für 2012. Ich wünsche allen Blogbesuchern einen guten Rutsch und Vorsätze, die man auch einhalten kann.

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Wehebachtäler ab Brandenburger Tor

Heute hatte ich die Ehre, die 13 Läuferinnen und Läufer rund um den TV Obermaubach, durch die Wälder des Hürtgenwaldes zu führen. Schaut einfach hier auf Laufen in der Rureifel, falls ihr euch näher dafür interessiert.

Mittwoch, 26. Dezember 2012

The sunny side of a rainy day...

Meine Beine waren heute früh ganz wibbelig. Nach dem vielen Laufen wollte ich endlich noch mal radeln. In den letzten Tagen hat es geschüttet, wie aus Fässern. Egal, raus! In einer Regenpause erwischte ich ein paar sonnige Abschnitte.
 Wer die Fotos sieht, meint es wäre auf den gesamten 1,5 Stunden schön gewesen. So war es aber nicht. Ich zog bei jedem Sonnenstrahl die Kamera heraus und knipste eilig meine Fotos, bis die Wolken sich wieder vor die Wintersonne schoben.

Dienstag, 25. Dezember 2012

Termine 2013 - CTF Klinkum & Oase ATB-Tour

Ich möchte hier auf zwei MTB-Tourentermine in Gangelt und Wegberg im Januar hinweisen, die mir dankenswerterweise von Reinhard, den Betreiber von mtb-heinsberg.de mitgeteilt wurden:
  • 06.01.2013 - 3.Oase ATB MTB-Tour in Zusammenarbeit mit dem RRC Haaren. Strecke ca. 35 km / Startgeld: 5,00 Euro (Im Startgeld sind eine heiße Suppe und ein Getränk enthalten.) / Anmeldung am 06.01.2013 von 09:00 – 09:45 Uhr in der Oase Gangelt-Hohenbusch Neutrale Straße 20 / www.oase-gangelt.de
  • 20.01.2013 - 1.CTF SV Klinkum. Strecken: 30 bzw. 48 km / Startgeld: 5,00 Euro / Anmeldung 8.00 bis 10.00 Uhr, ab dem Vereinsheim auf der Gottfried-Plaum-Str. 40 in Wegberg Klinkum / www.svk-radsport.de

Sonntag, 23. Dezember 2012

Trailrun um die Mausauel

Aufstieg nach Leversbach
Das Laufen abseits von befestigten Wegen hat einen neuen Namen. Da will ich nicht hinten anstehen. Ich hab's getan: TRAILRUNNING! Eigentlich ja nichts Neues...

Jedenfalls lief ich ab Winden fleißig bergauf, bis ich schließlich Rath erreichte. Hier dann in den Wald. Der Wald, das unbekannte Wesen? Nein, eigentlich nicht. Aber unter dem Überbegriff Trailrunning war ich dort noch nie unterwegs.

Als ich fertig war mit Pfadelaufen, tschulliun', Trailrunning, erreichte ich Leversbach und war nach längerem Bergablaufen auf Asphalt wieder kurz vor Winden.



Fazit: 12,8km / 1:21 Std / 258Hm
Für Nachmacher:

Samstag, 15. Dezember 2012

Prontzgraben - Hasenacker - Grummetsbenden

Heute wollte ich nicht alleine Radeln. Michael hat mich begleitet. Wir fuhren ab Üdingen den Prontzgraben hinauf bis Nideggen. Dann über den Wanderweg "Hasenacker" hinab nach Brück, einen kurzen Abstecher in das Kalltal bis zu Grummetsbenden. Die finalen Höhenmeter machten wir am Mausauel.
Nach zwei Stunden waren wir zufrieden und fuhren heim.
René und Michael am Effels

Freitag, 14. Dezember 2012

Trüber Dezember

Den ersten Schnee habe ich, jedenfalls auf das Mountainbiken bezogen, verpasst. Nun ist er weg und alles ist grau und trist. Immerhin habe ich es geschafft, nach wiedermal drei Wochen Pause das MTB zu satteln. Die 2000er Jahreskilometermarke ist geknackt. So wenig Radkilometer hatte ich noch nie. In den fleißigsten Jahren fiel diese Marke spätestens Ende März...
Ein bisschen Schnee in der Ferne, bei Schmidt
Heute schaute ich mir eine Freeridestrecke in der Nähe an. Bei meiner "Testfahrt" legten zwei "Baumeister" einen Steingarten an. Zu solchen illegalen Strecken kann man geteilter Meinung sein und auch bei Bedarf ausgiebig diskutieren.

Samstag, 8. Dezember 2012

Weihnachtsmarkt Merode

Zur Zeit keine Bilder vom Biken oder Laufen. Dafür ein paar Schnappschüsse vom schönsten Weihnachtmarkt der Region:



Samstag, 24. November 2012

Brandenburger Tor

Unscharf im Wald
Nach 3 Wochen MTB-Pause wurde heute noch mal das Rocky Ridge gesattelt. Ich fuhr mit Michael zum Brandenburger Tor bei Hürtgen. Von dort aus eine 13km-Schleife über den Manes-Stein und Pilgerdenkmal. Das Asfaltband von der Weißen zur Roten Wehe über Manes-Stein wurde frisch asfaltiert.

Marin Rocky Ridge

Trotz des Asfaltabschnitts wurden wir ganz schon dreckig. Das Wetter, ungemütlich feucht. Aber das Radeln hat uns nach langer Pause wieder Spaß gemacht. Nach 2:15 Std. waren wir wieder zu Hause.

Leider sind die Fotos von erbärmlicher Qualität. Während der Fahrt mit Handschuhen ein Smartphone zu bedienen ist doch nicht so einfach...

Samstag, 17. November 2012

Rurbrückenlauf Linnich 2012

Die beiden Roten im Vordergrund, vom ATG,
stellen im Zieleinlauf Platz 1 und 2 dar.
Die als "Waldlauf" ausgeschriebene Strecke führte über zwei Runden entlang der Rur von Linnich bis Höhe Floßdorf. Einige Abschnitte waren recht uneben, was nicht unbedingt für dafür sprach, Bestzeiten zu laufen.

Dennoch war und muß ich zufrieden mit meinen 1:00:20 Std. für knappe 13,5km sein, denn ich kann laufen. Menschen wie Nadine, sind froh und dankbar für jeden Schritt, den sich machen können.

Nach der ersten Runde
Dankbar sollten wir auch Menschen wie Peter Borsdorff sein, die sich unermüdlich, nicht nur für Nadine, engagieren.

Danke Peter! Auch für die Fotos!

Ergebnisse

Sonntag, 4. November 2012

Rursee Marathon 2012 - 16,5km

Einer der schönsten Marathons in unseren Breiten ist wohl der Rursee-Marathon in Simmerath-Einruhr. Ich entschied mich jedoch für die "Light"-Variante von 16,5km.

Das klappte recht gut, ich brauchte für die anspruchsvolle Runde etwas unter 1:21 Std.

Wie immer, toller Bilderservice von Peter Borsdorff von www.runningforkids.de.vu

Samstag, 3. November 2012

Wegepate Wassererlebnis... Pfad

Name war Programm. Die Besichtigung des Wassererlebnispfades Nr.62, im Bereich Obermaubach, fand bei passender Kulisse statt. Bei Dauerregen konnte ich feststellen, dass im groben zwar Wegweiser vorhanden sind, aber an einigen Stellen Ergänzungen nötig sind. Gerade zwischen Blaßbusch/Kierlingsweg und Rinnebach ist Verlaufen garantiert.
Trotzdem konnte ich zwei halbwegs ansehnliche Fotos schießen:
"Rückseite" Stausee Obermaubach

Wald und Feld zwischen Bogheim und Obermaubach

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Panoramaweg-West

Seit Neustem bin ich Wegepate für den Rureifel-Tourismus. Ich habe die Patenschaft für den Panoramaweg(-West) und den Wassererlebnispfad übernommen. Beide verlaufen ganz grob gesagt um Kreuzau und Obermaubach herum und haben jeweils eine Länge von rund 20km.
Beschilderung Panoramaweg-West auf dem Lohberg
Heute habe ich mir die Beschilderung des Panoramweg-West, im Bereich Hemgenberg, Kreuzau, Lohberg und Üdingen angesehen. Gerade im Bereich Hemgenberg, Bonsbusch gibt es einiges zu tun...

Samstag, 27. Oktober 2012

Hoch oder Tief? Hoch "Mario" und Tief "Wilma"

Oktober, der Monat der Extreme. Wir hatten Temperaturen über 20°, wir hatten Regen, aber auch einige trockene Tage. Nun gab es Nachtfrost mit Schneeregen in der Eifel und heute Morgen zeigte das Thermometer mal gerade 4°.
Clemensstock bei Nideggen-Berg
Irgendwo in der Zülpicher Börde im Voreifelland
Immerhin sonnig war es auf meiner Tour. Diese wollte ich auch maximal genießen und fuhr über die Felder, vorbei an Nideggen, bis zum Rande des Badewald. Dann zurück über Berg und Thum. Also komplett im Sonnenschein.
Atelier BOUCHTATA, Kunt und Kulturhaus in Nideggen-Boich
Die Namen der Hoch- und Tiefdruckgebiete werden übrigens von der TU Berlin vergeben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Wetterpate zu werden. Genaueres zu dem Thema hier: met.fu-berlin.de/wetterpate

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Hoch oder Tief? Heute: Hoch "Mario"

Es ist eine Schande! Die letzten Tage waren traumhaft schön. Goldener Oktober, aber keine Zeit zum Biken. Immerhin fahre ich täglich mit dem Rad zur Arbeit und konnte heute ein paar ansehnliche Fotos im Burgauer Wald machen.



Samstag, 20. Oktober 2012

Lichterlauf Steckenborn 2012

Afterrun-Party
Eine wirklich tolle Veranstaltung. Die Strecke ist auf ihrer Länge von 2km komplett, größtenteils mit Fackeln, beleuchtet.

Ich bin die 10km, die recht hügelig waren, in 43:42Min gelaufen. Dafür, dass ich nicht absolut Vollgas gegeben habe, ganz OK.

www.komet-steckenborn.de
Ergebnisse des 10km-Laufs (Darauf klicken und falls es nicht leserlich ist, Rechtsklick und "Grafik anzeigen").

Sonntag, 14. Oktober 2012

Hoch oder Tief? Heute: Tief "Regula"

Heute war es trübe und ungemütlich, bei nicht mal 10°C. Langsam aber sicher wird es Zeit, die Winterklamotten aus der hinteren Ecke des Schranks hervor zu kramen.
Blick von den Schafsbenden bei Bogheim in Richtung Kreuzau
Ich fuhr zuerst über den Gieschardt (zwischen Untermaubach und Kleinhau) und Gronauer Hecke (zwischen Schafberg und Gey) nach Gey, dann über die Hubertushöhe und den Rennweg nach Großhau.

Bei Bogheim. Blick auf die Mausauel (links) und den Burgberg bei Bergstein (Bildmitte).
Hier fing es dann auch an zu nieseln, so das ich zügig nach Obermaubach hinab fuhr. Nun war es ja nicht mehr all zu weit bis Winden.
irgendwo im Gieschardt, unterhalb Kleinhau
Die Fotos von heute habe ich erstmalig mit meinem Samsung Galaxy Xcover gemacht. Die integrierte Kamera soll laut Testberichte bei schlechten Lichtverhältnissen, so wie heute, so ihre Probleme haben. Ich finde, für's Internet ist das noch OK.
Jedenfalls ist der Bilderupload mit so einem Smartphone deutlich bequemer als mit der Speicherkartenumsteckerei.

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Eilmeldung Nr.2

Aus einer Infomail eines Sportvereins im Nationalpark: Heute, am 11.10.2012 finden nochmals Kontrollen im Nationalpark gegen die Mountainbiker statt.
Deshalb wenn möglich, bitte den Nationalpark am heutigen Tag meiden!

Sonntag, 7. Oktober 2012

Tief oder Hoch? Heute: Hoch "Johannes"

Johannes stattet uns einen kurzen Besuch ab. Zwischenhoch nennen die Meteorologen das. Johannes zeigt uns ein paar Sonnenstunden, geizte aber mit den Temperaturen. Mehr als 12° werden es wohl kaum auf meiner heutigen Runde gewesen sein.
Hürtgen
Ich fuhr das Rinnebachtal hinauf nach Kleinhau, dann über Hürtgen hinab in das Wehebachtal. Vor Vossenack war ich kurz davor eine Fröschin zu küssen, konnte mich aber nicht für die Richtige entscheiden. Egal, bin ja glücklich verheiratet.

Gesperrt!
Waldarbeiten am heiligen Sonntag von unfrommen Forstarbeitern im Kalltal.


Bei Vossenack. im Hintergrund der Windradpark auf dem Buhlert.
 Es war eine schöne Runde durch den herbstlichen Blätterwald.

Freitag, 5. Oktober 2012

Tief oder Hoch? Heute: Tief "Nurcan"

Nurcan zeigt sich von der windigen Seite. Mit Windgeschwindigkeiten von über 100km/h fegt er über die Eifelhöhen. Der Vormittag war verregnet, am Nachmittag zeigte sich die Sonne, bei verhältnismäßig warmen 17°C im Rurtal.
Nurcan und die Nordeifel
Ich nutzte diese Stunden der Regenpause. Leider verdeckten pünktlich zum Tourstart erneut Wolken die Sonne. Ich hatte nur wenig Zeit, teils aus organisatorischen Gründen, teils aber auch, weil die nächste Regenfront von Richtung Belgien heran zog.
Etwas zu langsam für den Selbstauslöser:-)
Also schnell über die Mausauel-Trails, die Felsentrails unterhalb Rath bis zur Burg Nideggen genossen und dann über ein paar Varianten durch das Rurtal zurück nach Hause.

Hier die Aufzeichnung für Interessierte.

Samstag, 29. September 2012

Formula R1 Racing am 29er Marin Nail Trail


So, jetzt ist die Formula R1 Racing am Rad! Die 2x10 Schaltung hat nun auch eine 10-fach Kette (KMC) bekommen. Die 9-fach Kette funktioniert im Prinzip zwar auch, aber die 10er läuft ruhiger.

Das kurz montierte Gebhardt-Kettenblatt aus Tschechien erwies sich als untauglich, so muss das Shimano, mit deutlich besser funktionierenden Kletterhilfen, weiterhin seinen Dienst tun.
Wie die Bremsen in der Praxis ihren Arbeit verrichten, wird sich noch zeigen. Zur Zeit habe ich Koolstop Beläge montiert, aber die müssen noch eingefahren werden. Morgen vielleicht...

Ach so! Die 10 Kilo-Marke ist gefallen:-)

Mittwoch, 26. September 2012

Eilmeldung an alle Mountainbiker

Wie mir heute per Mail mitgeteilt wurde:

Am Donnerstag, den 27.09.2012 werden den ganzen Tag, (auch Abends) Kontrollen von Rangern und der Polizei durchgeführt. Wenn möglich, bitte den Nationalpark an diesem Tag meiden!!

Freitag, 21. September 2012

SEC 10-fach am MTB mit Ultegra/Dura-Ace

Ich war ja eigentlich mit meiner 2x9-Schaltung zufrieden, aber ich hatte nur kurz meinen Zeigefinger bewegt, es machte Klick und schon gehörten die Fun-Works S-light SEC 10-fach Drehgriffe mir. Für nicht mal 30 Euro habe ich also mein Nail Trail um 110g erleichtert und die Schaltung auf 10-fach aufgerüstet.

Ich weiß nicht, wie lange es her ist, dass ich das letzte mal eine Drehgriffschaltung mein Eigen nennen konnte. So vor ca. 15 Jahren wurde "Grip-Shift X-Ray" zum großen Gesprächsthema unter uns rennsporttreibenden Mountainbiker.

Auf den Serviceständen der MTB-Bundesligaläufe konnte man auf Nachfrage seine nicht so griffigen Gummis gegen welche mit Noppen kostenlos tauschen lassen (Das jetzt nicht in die falsche Kategorie einordnen. Wir reden immer noch von Mountainbikeschaltungen). Bis dahin war es ein Geheimtipp unter uns Racern, bei Regen oder Schlamm, die Griffgummis mit Cola klebrig und somit griffig zu machen.

Aus Gripshift wurde SRAM und die genannten Probleme sind mittlerweile wohl gelöst.

Für den, der es noch mal genau wissen möchte: SEC 10-fach in Verbindung mit Ultegra 6800 Schaltwerk funktioniert bis zu einer Ritzelgröße von 32 Zähne absolut problemlos.


So, jetzt kommen nächste Woche noch Formula R1 Racing Bremsen an das Bike und die 10 kg-Marke fällt!

Montag, 17. September 2012

Einmal Dürwiß und zurück

Meroder Wald
Kaum zu glauben, aber ich bin dieses Jahr noch nicht zu meinen Eltern in Dürwiß geradelt. Natürlich habe ich sie schon mal besucht, aber eben nicht mit dem Bike.

Meine Tour führte mich über Gey und dem Meroder Wald.
Hier gibt es einige schöne Trails, die mich zur Laufenburg leiteten.
Durch den Schleicher Wald, der auch als Landschaftsgarten Kammerbusch bekannt ist, entlang der Halde Nierchen und durch den Ort Heistern, bis ich die Inde bei Eschweiler erreichte und damit nur noch wenige Kilometer vor Dürwiß war.
Laufenburg

Inde
Der Rückweg führte mich entlang des Omerbaches. Hier kamen Erinnerungen an die vergangene Zeiten des MTB-Treff Omerbach auf.

Weitere Erinnerungen an die WBTS-Zeit. Die Tage der Touren mit dem MTB-Treff Wehebachtalsperre liegen noch länger zurück.
Wehebachtalsperre
Nun nur noch über Rennweg...
Rennweg
...und schon wird der Blick auf das Rurtal frei. In der Bildmitte die Papierfabrik und die Hochkoppel bei Untermaubach:
Blick von den "Schafsbenden" auf Bogheim und Hochkoppel

Beliebteste Posts

Blog - Beschreibung

Tourenberichte und GPS-Daten. Mountainbiken ab Kreuzau bei Düren. Auf und ab um das Rurtal von Nideggen bis Heimbach und über den Rursee bis in das Kalltal. Der Mausauel bei Obermaubach ist ebenso Station für unsere MTBs, wie die Felsentrails entlang der Bundsandsteinfelsen. Ob gemütliche Touren oder technisch und leicht freeridelastig. Wir Mountainbiken alles. MTB total. Trail auf, Trail ab.

Natürlich auch Berichte zum Thema Laufen in der Rureifel, Volksläufe, Wettkämpfe. Alles zum Thema Running, Trailrunnig, Joggen, usw.