Mittwoch, 1. November 2017

Der Rursee im sonnigen Herbst

Das war so ein Tag, den man bereits im Vorfeld aufgrund der zu erwartenden guten Wetterlage, als den Tag auserkoren hat, an dem man eine längere ruhige Tour fahren sollte.

Einmal um den Rursee bitte, aber ohne Sahne! Denn den Obersee haben wir heute ausgelassen.
Blick auf den Rursee.

Sonntag, 29. Oktober 2017

Lanzarote 2017 mit dem Rennrad

Urlaub im UNESCO Biosphärenreservat. Die Insel erhob sich vor 25 Mio. Jahren aus dem Meer, liegt in der Passatzone und ist die Regenärmste der Kanaren. Was man an der kargen Pflanzenwelt ganz gut erkennt.

Sonntag, 15. Oktober 2017

Indian Summer am Rursee

Ralf lud ein, Uli und René folgten. Traumtour bei Traumwetter um den Rursee. Für die Nachwelt mit der GoPro aufgezeichnet.
Blick von der Hubertushöhe bei Schmidt auf den Rursee.
Abfahrt vom Kermeter zur Urftstaumauer.

Das verlassene Dorf Wollseifen, bzw. was noch davon übrig ist.
Dreiborner Hochfläche im Nationalpark Eifel.
>> Video <<

Sonntag, 8. Oktober 2017

Umweltsäue?

Die einen schimpfen über den Motorsport. Umweltverpestung und Rohstoffverschwendung, heißt es. Andere fahren mit ihren Mountainbikes durch den Wald und pflügen ganze Naturschutzgebiete um. Dann gibt es noch die Waldarbeiter mit ihren Harvestern...
Bergprüfung auf der Panoramastraße. Hier der Startbbereich am Zweifallshammer.
Der Schaden...
...und der Übeltäter?
Jedenfalls gab es schöner Touren, von denen ich hätte berichten können. Die Wege waren recht nass, aber das Spritzwasser läuft fast so schnell aus den Schuhen wieder heraus, wie es hinein geflossen ist.
Achtung, falls es noch nicht aufgefallen ist, dieser Beitrag enthält Ironie.

Dienstag, 3. Oktober 2017

GoPro Nr. 3 - Diesmal auf dem Kopf gestellt

Eine ebenfalls interessante Perspektive bietet sich als Helmkamera. Allerdings muss man beim Aufzeichnen gleichzeitig Regie führen. Sinnloses hin und her mit dem Kopf wirkt später unnötig nervös.
Die Tour führte über Nideggen, Schmidt und Abenden.
Heraus gekommen ist diesmal wieder ein Clip über etwas mehr als zwei Minuten >> Video.
Wie schon mal geschrieben: Die Nachbearbeitung ist nicht zu vernachlässigen. Das Auslesen der Speicherkarte dauert etwa 20 Minuten. Dann noch das Konvertieren in den MovieMaker. Dies dauert alleine schon etwa 2 Stunden. Dann noch Schneiden, etc. und für das Hochladen auf Youtube sollte man je nach Upload-Geschwindigkeit auch rund eine Stunde einkalkulieren. Aber man muss ja nicht die ganze Zeit über am PC sitzen.

Freitag, 29. September 2017

GoPro - Die Zweite. Diesmal am Körper getragen. Aber...

Das perfekte Beispiel für eine zu tiefe Kameraausrichtung: Video.

Damit sind wir bei einer der technischen Feinheiten der GoPro Session. Aufgrund seiner geringen Baugröße gibt es kein Display, auf dem man ein Vorschaubild zu sehen bekommt. Dies ist nur über die App möglich.
Diese lässt man aber nicht ständig mitlaufen, denn dafür ist eine WLAN-Verbindung von der GoPro zum Smartphone erforderlich. Diese geht aber zu Lasten des Akkus.
Ansonsten zeichnet die Kamera rund 2 Stunden am Stück mit einer Akku-Ladung auf. "Am Stück" bedeutet, es werden 12-Minuten-Clips, je nach Einstellung, bis zu jeweils 2,2 GB groß, kreiert und auf der MicroSD-Karte gespeichert.
Also für das nächste Mal etwas höher ausrichten. Das Video zur heutigen Tour.

Sonntag, 24. September 2017

GoPro - mein erster Versuch am Bike

Da ich schon seit einiger Zeit mit der Tourendokumentation in diesem Blog sehr schlampig bin, werde ich mal einen neuen Weg wagen. Ich habe mir eine GoPro Session zugelegt.
Die wurde unter dem Vorbau, knapp über dem Vorderreifen positioniert und hat die gestrige Tour komplett aufgezeichnet. Das waren immerhin 2 Stunden Videomaterial.
Die Aufbereitung braucht wenig Übung, aber schon etwas Zeit. Aber zu den technischen Detail schreibe ich ein anderes Mal.
Hier drei Screenshots...



Und hier das geschnittene Video.

Sonntag, 10. September 2017

Zehn kleine...

(c)Peter Borsdorf
Negerlein darf man ja nicht mehr schreiben. Macht in diesem Fall auch nichts, denn es waren 10 Volksläufe innerhalb des Rureifelcups. Die wollte ich dieses Jahr unbedingt laufen um in die Wertung des Cup zu gelangen. Der für mich 10. Lauf war gestern in Düren, beim DTV-Rurtallauf.
Hinzu kommt noch der Sommerlauf in Abenden. Aber das Lied zählt ja nur von 10 an runter...

Die Zielzeiten sind für meine Ansprüche nicht so berauschend. Wenn ich mich richtig erinnere, bin ich bei zwei Läufen unter 50 Minuten auf 10 km geblieben, sonst meist knapp darüber.

Sonntag, 27. August 2017

Sauerland MTB-Tour 2017

Zum zweiten Mal trafen sich fünf Freunde im Sauerland, um das Wiedersehen mit einer 3-tägigen Mountainbike-Tour zu feiern.

Organisator Holger hatte wieder eine tolle und abwechslungsreiche Strecke zusammen gestellt. Von ihm stammen alle abgebildeten Fotos. Vielen Dank für die Bereitstellung.

Es ging in Sundern los und über Arnsberg zum ersten Etappenort am Möhnesee.

Der zweite Tag endete in Remblingshausen. Das ist grob geschrieben zwischen Meschede und Olsberg. Diese Etappe war wohl für alle die Anspruchsvollste.



Der dritte Tag endete wieder am Ausgangspunkt in Sundern.

Insgesamt waren es rund 120 km und fast 3000 Hm. Nicht sonderlich viel für einen gut trainierten Sportler, aber es stand die Geselligkeit im Vordergrund.

Zu Erwähnen ist noch die breite Spanne der Sportgeräte. Am unteren Ende der Kette stand wohl Uli mit seinem ungefederten Stahlgaul aus den 90ern. Ganz oben war sicherlich Dirk mit einem E-Bike der 5000€-Klasse anzusiedeln. Dazwischen der Rest mit Alu und Carbon, 26 und 29 Zoll, sowie 1x11 und 3x10 Schaltungen.

Fazit: Wiedersehen macht freu(n)de! Bis nächstes Jahr!

Dienstag, 22. August 2017

Aktionen für einen guten Zweck, oder einfach nur dabei sein

Der erste Termin ist am 26.08.2017: Tour de ALS mit Andre Greipel und Christian Knees.
(c) Tour de ALS
Es geht weiter mit zwei Veranstaltungen am 03.09.2017: Der Rad-Aktionstag des Kreises Düren mit dem Landrat Wolfgang Spelthahn und der 2. Sommerlauf zu Gunsten des Freibades Abenden.
Hat man bis hierhin noch nicht Gutes genug getan, nimmt man am 01.10.2017 noch am Radsporttag Nideggen teil. Mit etwas Glück ist hier der ehemalige Profi-Mountainbiker Robert Mennen mit am Start.
Update 24.08.: Etwas weiter weg, aber immer noch gut erreichbar... "Ritas kleine Schritte" lädt ein zur MTB-Tour durch den Truppenübungsplatz Elsborn. Link zum Hubert.

Mittwoch, 26. Juli 2017

Sonnenuntergänge Teil 1

Teil 1 von hoffentlich ganz ganz vielen Fotos von Sonnenuntergängen, die ich sporadisch, meist kommentarlos, posten werde.




Dienstag, 25. Juli 2017

Vom Laufen und vom Kölner Dom.

Eine kleines Resümee nach drei Monaten Blog-Abstinenz:
Ich habe mich zuletzt auf einigen Läufen zum Rureifelvolkslaufcup rum getrieben. Eigentlich wollte ich erst an Wettkämpfen teilnehmen, sobald ich wieder Zeiten um die 45 Minuten auf 10 Kilometern hin bekomme. Da bin ich aber noch rund 5 Minuten von entfernt. Was weniger am quantitativen Training liegt, sondern vielmehr an der quantitativen Fettschicht um mich herum.

Vereinsmeisterschaft Steckenborn 2017
Seit beinah 4 Jahren arbeite ich jetzt an die Reduzieren der überflüssigen Reserven. Solange sich da auf der Waage nichts entscheidendes tut, bleiben meine 10 Kilometer Bestzeiten von unter 43 Minuten unerreichbar entfernt. Aber der Dom wurde ja auch nicht in 4 Jahren erbaut.

Jedenfalls habe ich für 2017 als bescheidenes Ziel die Teilnahme an mindestens 10 Rureifelcup-Läufen geplant, um zum einen in die Gesamtwertung am Jahresende zu kommen und zum anderen, um die 50€ Prämie zu kassieren, die mein Verein für die Teilnahme an eben 10 Rureifelcup-Läufen ausschüttet.
Übrigens bin ich kürzlich Vize-Vereinsmeister geworden.

Samstag, 22. April 2017

Die Rureifel gezeigt bekommen...

hat der Tom aus Langerwehe.

Eine feine Tour mit Michael und Tom, die leider von zwei Pannen (Plattfuss und losem Hinterbaugelenk) unterbrochen wurde.
Strahlemänner im seltenen Sonnenschein.
Am Hundsley.



Hängepartie.

Burg Nideggen.

Am Kuhkopf.
Zum Album.
Tour bei Strava.
Relive.

Donnerstag, 16. März 2017

Fully ist gar nicht mal so ungeil.

Nach einer kurzen bloginternen Recherche war es wohl 2011, als ich zum letzten Mal auf meinem 26"-Fully saß. Zwischenzeitlich hat der 29"-Hype alle Erinnerungen überwuchert. Auch ich bin von 29"-Bikes überzeugt und war über Jahre hinweg, wenn es schnell vorwärts gehen sollte, überwiegend mit meinem 10kg leichten 29er Hardtail unterwegs.

Nun wollte ich kürzlich mein Fully verkaufsfertig machen. Mit einer letzten Probefahrt kam es dann anders. Ich werde es erst mal behalten. Die persönlichen Bestzeiten bei Strava, unter anderem in technischen Passagen und im Downhill, waren hierfür nicht wirklich Ausschlag gebend. Der Komfortgewinn hat mich nach so langer Fully-Pause erneut überzeugt.
Giant Anthem "Antje" (angenehme 12,2kg). Der Rahmen ist von 2006

Blick vom Kuhkopf auf den Burgberg bei Bergstein.

Montag, 30. Januar 2017

Das war 2016

Hiermit möchte ich noch meine Statistik für 2016 nachreichen. Wer sich die Mühe machen möchte und auf zurück liegende Berichte schaut, erkennt, dass mehr gelaufen und auch deutlich mehr geradelt wurde.
Neu hinzu gekommen ist das Wandern.





Samstag, 7. Januar 2017

Suri ist da!

Nur so zur Info... Wir haben jetzt einen Hund. Es geht also nicht nur nur auf zwei Rädern, zwei Beinen, sondern ab sofort auch noch auf vier Pfoten vorwärts...
Blick auf Untermaubach an der Hochkoppel.

Was guckst du?!

Wo bleibt ihr?!

Stöckchen holen...

Die Sonne und Du!

Gegenlicht mit Hund.

Album.

Beliebteste Posts

Blog - Beschreibung

Tourenberichte und GPS-Daten. Mountainbiken ab Kreuzau bei Düren. Auf und ab um das Rurtal von Nideggen bis Heimbach und über den Rursee bis in das Kalltal. Der Mausauel bei Obermaubach ist ebenso Station für unsere MTBs, wie die Felsentrails entlang der Bundsandsteinfelsen. Ob gemütliche Touren oder technisch und leicht freeridelastig. Wir Mountainbiken alles. MTB total. Trail auf, Trail ab.

Natürlich auch Berichte zum Thema Laufen in der Rureifel, Volksläufe, Wettkämpfe. Alles zum Thema Running, Trailrunnig, Joggen, usw.